Vaude Rosemoor

Preisvergleich

79,93€
100,00€
Auf Lager
Jetzt kaufen* Amazon
Zuletzt aktualisiert am 21. Februar 2024 um 23:31 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Bewertung

0
Gesamtbewertung
Wärme (25%)
 0/10 
Komfort (25%)
 0/10 
Atmungsaktivität (20%)
 0/10 
Gewicht (15%)
 0/10 
Schichtbarkeit (15%)
 0/10 

Unser Video zum Test

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vorteile

Gute Wärmeleistung trotz dünnem Material
Dünn und angenehm zu tragen
Hervorragend geeignet zum Schichten
Geringes Gewicht
Sehr gute Atmungsaktivität
Hochwertiges Material und sehr gute Verarbeitung

Nachteile

Daten

Marke: Vaude
Geschlecht: Damen, Herren
Innenmaterial: Polyester
Gewicht: 255
Obermaterial: Polyester

Test

Wir haben die Vaude Rosemoor Fleecejacke getestet. Unser Test ist unabhängig durchgeführt worden, wir haben die Fleecejacke selbst finanziert und nicht umsonst erhalten, weshalb wir unsere authentische und offene Meinung zu Ihr in diesem Beitrag präsentieren. Wir haben sie anhand von fünf Kernkriterien getestet: Wärme, Komfort, Atmungsaktivität, Gewicht und Schichtbarkeit.

Wärme

Unsere Testmethode bestand, wie bei all unseren Fleecejacken, darin, die Jacke lediglich mit einem T-Shirt darunter zu tragen.

So können wir die Wärmeeigenschaften unter gleichen Bedingungen beurteilen.

Die Vaude Rosemoor Fleecejacke ist relativ dünn, was zunächst den Eindruck erweckt, dass sie vielleicht nicht ausreichend warm halten könnte.

Trotz des dünnen Materials schafft es, die Fleecejacke, die Körperwärme gut zu speichern. Wenn man die Rosemoor allein trägt und nicht im Zwiebellook mit einer Daunenjacke kombiniert, hält sie zwar warm, ist aber nicht für sehr tiefe Temperaturen geeignet. Unter diesen Bedingungen hätte sie unserer Meinung nach 7 von 10 Punkten verdient.

Im Zwiebellook allerdings, wenn man die Rosemoor Fleecejacke mit einer Daunenjacke kombiniert, kann sie überzeugen.

Hier wird die Wärme hervorragend gespeichert, was uns sehr überrascht hat. Trotz des dünnen und leichten Materials konnte die Rosemoor hier absolut überzeugen. Deshalb erhält sie von uns im Zwiebellook eine Bewertung von 9 von 10 Punkten.

In der Kategorie Wärme erreicht die Vaude Rosemoor Fleecejacke somit insgesamt 8 von 10 Punkten. Dies zeigt, dass sie trotz ihrer Dünne eine gute Wärmeleistung bieten kann, besonders wenn sie im Zwiebellook getragen wird.

Komfort

Die Rosemoor Fleecejacke aus dem Hause Vaude bietet nicht nur eine fantastische Optik, sondern kann auch im Hinblick auf Komfort absolut überzeugen. Das leichte und dünne Material, aus dem sie gefertigt ist, eignet sich ausgezeichnet für eine Vielzahl von Aktivitäten, einschließlich sportlicher Betätigungen.

Die Passform der Jacke entspricht genau dem, was man von der bestellten Größe erwartet. Sie ist angenehm zu tragen und es gibt keine Stellen, die zu eng sind oder stören. Zudem fühlt sich das Material hochwertig und angenehm auf der Haut an. Sie bietet eine gute Bewegungsfreiheit, was besonders bei sportlichen Aktivitäten notwendig ist.

Es ist erwähnenswert, dass die Jacke bei intensiven Bewegungen leicht verrutschen kann, was jedoch kaum bemerkbar ist und absolut im Rahmen dessen liegt, was man von einer solchen Fleecejacke erwarten würde.

Sie verfügt zudem über zwei Bauchtaschen, die eine gute Größe aufweisen.

Die Jacke kann zu dem am Saum mittig enger geschnürt werden, wodurch sie in diesem Bereich stärker fixiert werden kann.

Insgesamt erhält die Rosemoor Fleecejacke von Vaude eine Bewertung von 9 von 10 Punkten bezüglich Komfort.

Atmungsaktivität

Die Rosemoor leitet mithilfe ihres dünnen und leichten Materials überschüssige Wärme bemerkenswert gut ab. Dies ist ein großer Vorteil hinsichtlich der Atmungsaktivität und trägt zu einem angenehmen Tragegefühl bei.

Selbst bei intensiver körperlicher Aktivität kommt man mit der Jacke nicht übermäßig ins Schwitzen. Dies macht sie besonders geeignet für anstrengende Wanderungen und alpine Touren, bei denen eine ausgeglichene Wärmeregulierung und Atmungsaktivität von entscheidender Bedeutung sind.

Das Verhältnis von Wärme und Atmungsaktivität ist bei der Rosemoor Fleecejacke außerordentlich gut abgestimmt. Sie bietet eine optimale Balance zwischen diesen beiden wichtigen Faktoren, die für den Komfort und die Funktionalität einer Outdoor-Jacke entscheidend sind.

Insgesamt erreicht die Rosemoor Fleecejacke in dieser Kategorie 8 von 10 Punkten.

Gewicht

Das Gewicht einer Fleecejacke ist ein besonders wichtiger Faktor für all jene, die sich auf alpine Hochlandtouren begeben, wo jedes einzelne Gramm von entscheidender Bedeutung sein kann. Weiterhin dient das Gewicht auch als Indikator für die Dichte und Dicke des verwendeten Materials, was oft für die Atmungsaktivität von Bedeutung ist.

Um das genaue Gewicht zu ermitteln, haben wir die Rosemoor Jacke mit einer präzisen Kofferwaage gewogen.

Bei diesem Test hat die Jacke bemerkenswerte 255 Gramm auf die Waage gebracht, was sie zu einem außergewöhnlich leichten Modell macht.

Mit diesem geringen Gewicht gehört die Rosemoor Jacke zu den leichtesten Fleecejacken in unserem Test. Daher haben wir ihr dafür eine Gesamtbewertung von 9 von 10 möglichen Punkten verliehen.

Schichtbarkeit

Die Schichtbarkeit einer Fleecejacke bezieht sich auf ihre Fähigkeit, bequem als Zwischenschicht in einem sogenannten Zwiebellook getragen zu werden.

Hierbei wird die Fleecejacke als Zwischenschicht zwischen Thermounterwäsche und Daunenjacke verwendet.

Um die Schichtbarkeit der Rosemoor Fleecejacke zu überprüfen, haben wir sie mit einer Daunenjacke kombiniert. In diesem Fall haben wir die Jack Wolfskin DNA Tundra gewählt, zu der wir ebenfalls bereits einen ausführlichen Testbericht veröffentlicht haben.

Die Rosemoor Fleecejacke zeichnet sich durch ihre Dünne aus, die sie hervorragend zum Schichten macht. Sie passt problemlos unter dicke Daunenjacken, ohne dass sie stört oder unangenehm ist.

Dank ihrer engen Passform liegt sie bequem am Körper an. Das verhindert auch, dass sich bei Aktivität mit einer Daunenjacke Falten bilden und die Fleecejacke unter der Daunenjacke aufbauscht. Ebenso sorgt die enge Passform dafür, dass die Fleecejacke kaum verrutscht und stets an Ort und Stelle bleibt.

In Sachen Schichtbarkeit verdient die Rosemoor Fleecejacke von Vaude daher glatte 10 von 10 Punkten.

Die Vaude Rosemoor Fleecejacke ist in verschiedenen Farben erhältlich, wodurch jeder die ideale Jacke für seinen Geschmack finden kann.

Die Rosemoor kann bei 30 Grad gewaschen werden und trocknet sehr schnell, was ein großer Vorteil von Fleecejacken ist.

Insgesamt ist die Vaude Rosemoor Fleecejacke eine ausgezeichnete Wahl für diverse Outdoor-Aktivitäten, von Spaziergängen bis hin zu anspruchsvollen Wanderungen. Trotz ihrer Dünne bietet sie überraschend gute Wärmeleistung und Atmungsaktivität, besonders wenn sie im Zwiebellook getragen wird.

Die Vaude Rosemoor Fleecejacke hat in unserem Test insgesamt 87 von 100 möglichen Punkten erreicht. Dies ist ein hervorragendes Ergebnis, das die hohe Qualität und das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis dieser Fleecejacke bestätigt.

Kategorie A

Freizeitschuhe

Eigenschaften:

  • Halbschuhe
  • Nicht oder nur bedingt wasserdicht
  • Weiche Sohle
  • Leicht, flexibel, Bequem

Gelände:

  • Flachland
  • Befestigte Wege

Einsatzgebiete:

  • Einfache Spaziergänge
  • Gut für den Alltag
  • nicht für Nässe und Matsch geeignet

Kategorie A/B

Leichte Wanderschuhe

Eigenschaften:

  • Hoher Schaft
  • Nicht oder nur Bedingt wasserdicht
  • Markantes Sohlenprofil
  • Fester gebaut

Gelände:

  • Flachland
  • Mittelgebirge
  • Voralpen
  • Befestigte oder unbefestigte Wanderwege ohne Geröll

Einsatzgebiete:

  • Einfache und kurze Wanderungen auf sicheren und befestigten Wegen
  • Trockene Wetterbedingungen

Kategorie B

Trekking- und Bergschuhe

Eigenschaften:

  • Oft mit Geröllschutz (Gummirand)
  • Oft mit Fersenschutz/ verstärkter Fersenbereich
  • Stabiler und steifer Schaft
  • Steife Sohle für Halt auf steilen und rutschigen Oberflächen
  • Robustes Leder oder Kunststoff (Obermaterial)
  • Wasserdicht

Gelände:

  • Raue Wege
  • Mittelgebirge
  • Bedingt Hochgebirge
  • Steinige, wurzelige Pfade mit Geröll

Einsatzgebiete:

  • Anspruchsvolle Wanderungen und leichte Trekkingtouren
  • leichte touren im Hochgebirge

Kategorie B/C

Bedingt steigeisenfeste Hochgebirgsschuhe

Eigenschaften:

  • Geröllschutz
  • Fersenschutz
  • Steigeisen mit Riemenbindung kann angebracht werden
  • Wasserdichte Membran
  • Noch steifere und stabilere Sohle
  • Dickes und widerstandsfähiges Obermaterial meistens Kunststoff oder Leder
  • Gut isolierende Innensohle für guten Schutz vor Kälte und Nässe

Gelände:

  • Steinige, wurzelige Pfade mit Geröll
  • Gemäßigtes alpines Gelände
  • Weniger steile Gletscher

Einsatzgebiete:

  • Anspruchsvolle und lange Trekkingtouren mit Gepäck
  • Mittelschwere Bergtouren

Kategorie C

Steigeisenfeste Hochgebirgsschuhe

Eigenschaften:

  • Steigeisen mit Kipphebelbindung kann angebracht werden
  • Kerbe unterhalb der Ferse
  • Geröllschutz
  • Versenschutz
  • Harte, sehr steife Sohle
  • Hoher Schaft, sehr Fest
  • Wasserdicht
  • Steifes und widerstandsfähiges Material wie Kunststoff oder Leder, sehr dick und robust
  • Sehr gut isolierende Innensohle schützt den Fuß vor Kälte und Nässe

Gelände:

  • Alpine Steige
  • Klettersteige
  • Leichte Kletterrouten

Einsatzgebiete:

  • Hochgebirgstouren mit hohem Felsanteil und Geröll
  • Schwere Trekkingtouren mit Gepäck
  • Expeditionen in extremen Höhen und Eisklettern

Kategorie D

Bergstiefel/ Expiditionsschuhe

Eigenschaften:

  • Geröllschutz
  • Fersenschutz
  • Steigeisen mit Frontalzacken können angebracht werden
  • Wasserdicht
  • Extrem steife Sohle und Schaft
  • Isoliert gegen extreme Kälte
  • Wasserdichtes, atmungsaktives, sehr dickes Obermaterial
  • Wasserdicht
  • Extrem gut isolierende Innensohle
  • Extrem robustes und hochwertiges Obermaterial
  • Sehr hoher Schaft

Gelände:

  • Alpine Steige
  • Fels und Eis
  • Gletscher

Einsatzgebiete:

  • Für extremste Bedingungen wie Expeditionen in die Antarktis oder den Himalaya
  • Für echte Profis
Scroll to Top